Hippie Mode der 70er Jahre

Mode, Styles und Trends

Hippie Herrenmode

Krawatte und Hemd in gedeckten Farben war das Feindbild eines jeden Hippies und verkörperte genau das, was die Hippies ablehnten. Also ist es selbsterklärend, dass auch die Herren der 50er, 60er und 70er Jahren sich vom Modestil absolut von dem abgrenzten, was zu der Zeit normal war. Die "Hemden", die die Hippies trugen, waren eher Blusen.

Männer Hippie
Männer Hippie

Es war eher nicht der Regelfall, dass diese geschlossen wurden und wenn doch, dann nur die untersten Knöpfe. Auch ein Zeichen für die Meinung der freien Liebe. Dass diese Blusen nicht schlicht waren, ist klar. Auch hier dominierten bunte Farben und schrille Muster. Oft waren die Blusen mit Rüschen verziert und die Ärmel hatten eine Trompetenform, wurden nach unten hin also immer breiter.

Oben rum wurden natürlich auch die beliebten Batik-T-Shirts getragen, wobei das Muster auch hier selbst gemacht wurde. Außerdem trugen die Hippies über die Hemden oder T-Shirts gerne eine offene Weste. Der Hippie von damals trug selbstverständlich auch keine 08/15 Jeans wie Jedermann, sondern weite Schlaghosen, die ebenfalls oft mit Mustern und Blumen verziert waren und völlig verwaschen aussahen.

Aber nicht nur verwaschen. Es sah alles eher gammelig aus, weswegen die Hippies in Deutschland auch "Gammler" hießen, was ihre Lebenseinstellung natürlich auch mit einbezog.