Hippie Mode der 70er Jahre

Mode, Styles und Trends

Hippie Frisuren

Sowohl die Männer als auch die Frauen der Hippieszene wollten ihre Haare nicht in eine Frisur zwängen. Dies war natürlich auch wieder ein Ausdruck ihres Protestes gegen die Norman und Zwänge der Gesellschaft der 50er - 70er Jahre.

Hippie Frisuren
Hippie Frisuren

Die Frauen trugen ihr Haar grundsätzlich offen und sehr lang. Normal für Hippies war ein Mittelscheitel. Oft wurden die vordersten Strähnen jeweils an den Seiten nach hinten gesteckt. Das einzige, was die Frauen damals als Frisur akzeptierten, war das flechten einzelner Strähnen, die meist auch wieder seitlich nach hinten gesteckt wurden. Heute tragen Frauen diese Frisur auch noch häufig im Sommer, weil er nicht kompliziert ist und perfekt zur heutigen Sommermode passt. Außerdem wirkt dieser Look sehr frei, was die Hippies von damals ja auch kommunizieren wollten.

Auch die Männer ließen ihre Haare wachsen und dabei war ihnen völlig egal, ob die Haare glatt oder lockig waren, weswegen viele auch eine Art Afro ungewollt trugen. Auch eine Rasur war nicht üblich bei Hippies. Oftmals stutzen sie ihre Bärte nur hin und wieder.

Was jedoch beide Geschlechter zu dieser Zeit häufig trugen, waren Haarbänder. Die Frauen meistens mit Blumen, die Männer schlicht aus Leder. Mit diesen Haarbändern identifiziert man auch heute noch einen eindeutigen Hippie-Look